Berchem, Juden und Synagogen

In der Schule befasst man sich nicht ohne Grund ausgiebig mit dem Thema Nationalsozialismus. Doch wie sah es zu dieser Zeit bei uns in Berg-heim aus? Gab es bei uns Juden und Syna-gogen?  Was wissen wir über sie?

 

Wir erfahren anhand der Geschichte der Familie Schnog, wie es dieser Bevölkerungsgruppe erging und wie Herbert Schnog zum Lebens-retter wurde, oder wie tapfere Bergheimer in größter Not halfen.
Besonders fesselnd sind die Gedichte von Karl Schnoog, der ähnlich wie Kästner und Meinert eine große literarische Begabung besaß und schon 1933 ahnte, was Deutschland in den nächsten Jahren erwartete.

 

Selbstverständlich besuchen wir auch den Jüdichen Friedhof, der ansonsten für die Öffent-lichkeit unzugänglich ist.

 

Treffpunkt:      Historienbrunnen

Dauer:             1,5  Stunden

Kosten:            50,00 €

 



Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.