Neu - und schon jetzt ein Erfolg - unsere Hoppingtouren

Die Idee zu diesem neuen Format kam Astrid Machuj im Herbst 2018, die seit 2013 Bustouren für Gruppen anbietet. Die Nachfrage an Führungen ist groß. Doch oft lohnt es sich für kleinere Gruppen, wie z. B. Familien oder Firmen nicht, direkt einen ganzen Bus zu buchen. So entstand die erste Hoppingtour. 
Derzeit werden weitere Touren für Gruppen entwickelt. Unsere Ergebnisse stellen wir hier vor: 

Bergheim Hopping Schlösser, Burgen Tagebau

1. Teil: Kurzfürhung im Museum BERGHEIMAT 

Die neue, lebendig inszenierte Sonderausstellung beschäftigt sich u. a. mit den Burgen und Schlössern in und um Bergheim. Der Rhein-Erft-Kreis ist eine der wasserburgenreichsten Regionen weltweit.

2. Teil: Besichtigung des Schlosses Paffendorf 

Außenbesichtigung von Schloss Paffendorf, eines der schönsten Wasserschlösser im Rhein-Erft-Kreis, ver-bunden mit einer Kurzführung durch den 7 ha großen Schlosspark.

3. Teil: Terra Nova Forum 

Besichtigung des Tagebaus Hambach am Aussichts-punkt Forum :terra nova in Elsdorf, auch unter dem Aspekt der Auswirkung der Braunkohle auf die Burgen und Schlösser der Region.

Rund 50 Burgen und Schlösser prägten einst den Altkreis Bergheim und sind teilweise noch heute imposante Zeugen der Geschichte. Zudem beeinflusst ein ganz anderer Aspekt seit dem 19. Jahrhundert die Entwicklung der Region: die Braunkohle. Was diese zwei unterschiedlichen Themen miteinander verbindet, erfahren Sie bei dieser Tour.

Die Besonderheit des Bergheim-Hoppings ist, dass es an insgesamt drei Orten sattfindet.  Zu den einzelnen Stationen wird nach einer kurzen Pause mit dem eigenen PKW oder Fahrrad „gehoppt“. Wo sie sich befinden, ist den nachfolgenden Beschreibungen 

 

Wichtiger Hinweis: Der Transfer von Ort zu Ort mit dem eigenen PKW, Motorrad, Fahrrad etc. findet auf eigene Gefahr statt, es wird keine Haftung übernommen.

 

 

 

Die Hoppingtour dauert ca. 3,5 Stunden und kostet 150,00 €. 
Gegen einen geringen Aufpreis ist es möglich, die Tour zu ergänzen, z. B. mit dem Anfahren eines weiteren Schlosses.